lirikcinta.com
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 #

lirik lagu 2004/2005 lost track iv – cr7z

Loading...

[intro]
pandora

[part i]
weil ich so überzeugt bin von mir selbst
sind sie böse, wenn ich sage, was ich denke
es ist doch immer nur das gleiche
und ich finde keine ruhe, wenn ich mir unnötig beef geb’
10 prozent gut, 90 schlecht, auf nie mehr wiederseh’n
meine handlung kann es widerlegen
ich bin abgeschirmt von allen ander’n
denke nach, schmiede wieder pläne
ich war immer talentierter als die meisten
ein up und down, ‘n bestreben etwas auf der erde zu leisten
verdammt, ich war bestrebt, mama zu zeigen, ihr sohn is’ ein wunder
die landung auf dem boden der realität war sehr unsanft
und drum bin ich viele nächte wachgelegen
hab’ gebetet, geweint, schlief in tränen ein
und ich hätte mich schon längst eliminiert
hätte meine mutter mich nicht aufgehalten und gesagt: “bleib hier!”

[part ii]
wie mich das leben in die knie zw*ng
is’ wie ein emotionaler niedergang
denn alles, was mir hoch und heilig war, wurde einfach niedergebrannt
ich wollte wieder auf die beine, aber wie fang’ ich an?
würde gerne wissen, wer dieses spiel erfand
gott oder teufel?
hoffentlich öffnet sich heute die pforte
zu fordern, denn das wort, das mich vorholt, is’ in ihrer hand
ich hab’ gehofft, dass ich nicht viel verstand
ich wusste alles, aber das wurde mir zum verhängnis, als ich die liebe fand
sie kann wirklich grausam sein, wenn man weiß, was sie aus menschen machen kann
und wenn man weiß, was sie verlangt
nun lieg’ ich wach zu haus’ im bett, starr’ die wand an
psychosen reißen mich innerlich aus’nander
ich kann fast nicht mehr
bitte, irgendeine dritte macht muss sich meiner ermächtigen, sonst zerbrech’ ich hier als ein nicht*vollkommen*gewordenes wesen der kalten pampa
meine seele würde keine ruhe finden
sie würde schwirr’n in den sphären als abfall
ich will verdammt sein, wenn es keinen weg nach draußen gibt
ich renne und renne weg vor dem tod bis zum letzten augenbl!ck
ich traue mich, die aussicht ist unglaublich
dieser blaue planet erlaubt mir jeden morgen ein’n neuen anfang
und ich hätte mich schon längst eliminiert
hätten meine lieder mich nicht aufgehalten und gesagt: “bleib hier!”