lirikcinta.com
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 #

lirik lagu 09 sprache – si-data

Loading...

ich geh’ in die kantine zum buffet
doch das entspricht nicht meinem budget
also nehm ich püree oder ein fondue
oder zum debüt ein menü
als vorspeise salat, champignon
mit alten brotstücken drin man sagt dazu crouton
danach ein camembert
und ein glas champagner
zum dessert mousse au chocolat
für manche femme fatale quasi ein ein faux-pas
oder früchte der saison
zum frühstück hatte ich ein croissant
mit konfitüre und baguette
mach ich jetzt ein raclette
vielleicht ne bouillabaisse
hauptsache ich hab mayonnaise
heute gibt’s lecker gratin
schau auf die tischdecke das ist echt satin
sevier, servietten auf meinem service
man ist das chic das hat prestige
zum gouter gibt es biskuit und café au lait
abends pommes frites und eine karaffe rosé
ein schönes filet
oder frik-ssee
zwischendurch croque monsieur
oder cordon bleu
ratatouille auch der film war gut
als ich ihn damals sah gab’s ragout
ich hab jemanden engagiert
der jetzt meinen crepe flambiert
nicht, d-ss du das vergisst
es gibt immer noch keinen der mehr isst
als ich – ich bezeichne mich als gourmet
bin ich der einzig der in essen eine schatztruhe seh

dies ist die ouverture meiner sprache
in der ich ein jahr revue p-ssieren l-sse
willkommen in meiner vernissage
nein das ist keine persilflage
ich zeige meine visage
in einer art collage
ohne maskerade, ohne kostüm
weder eau de vie noch parfum
eine hommage an mich reportage für dich
deutsch französisch so wie karambolage
hab so viel zivilcourage ihr denkt an sabotage
doch ich bin ehrlich so herrlich
entspannt als geb ich dir eine m-ssage
selbst in einer lauten garage
parterre in einer p-ssage
auf dem canapé meines appartements
versetz ich dich quasi in trance
ich bin super frivol
hab ein riesen repertoire an witzen
doch du denkst dir „wie hohl“
holst kippen und lässt mich dann sitzen
doch ich bin hart wie ein bonbon
beschimpf dich aus der 3. etage vom balkon, welch affront
ich hau vor wut und tristesse im sitzen ein loch in den plafond
mit dir gingen bijoux von brigitte die ich dir kaufte
so wie deine garderobe haute couture die nahmst du auch mit
ich suche außerdem mein portemonnaie
stand nicht gerade noch vor der tür mein cabriolet?
mir bleibt eine guillotine im souterrain
doch ich greif zur limousine da ich mich chauffeur nenn
warum ich frauen jetzt zum tete-a-tete seh
ich habe charme auch ohne dekolletee
habe tausend rendez-vous
seh mindestens 3 dessous
schau welch engagement ich an den tag lege
doch erwisch ampeln erst bei orange
sod-ss ich fast jeden tag einen gendarm sehe
ich fahr zu schnell auf dem boulevard
denk ein normales auto und erkenn’ später, d-ss es doch ein bulle war
ich habe ein jargon
mit dem ich dich zusammenfalte wie ein karton
wie ein cowboy in seinem salon
doch zum gendarm sag ich lieber höflich “pardon”
apropos guck mal ich hab voll niveau
denn ich hab ein depot aufgenommen im büro
eines bankiers meister seines metiers
kein böser mensch entgegen seines klischees
doch was will ich mit geld dieser geizigen att-tüde
mein leben wird zum ewigen deja-vu, ne
jeder hat angst vorm alltagstrott, klar
wieso geh ich also immer auf dem selben trottoir
c est la vie
ein rennen – ein grand prix
nein ich will nicht immer im kreisfahrn
das ist quarantäne für mich – eine farce
bin ein genie wofür ich mich nicht geniere
doch ich will keine routine
die art wie ich rede
bestimmt die art wie ich lebe
voila