lirikcinta.com
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 #

lirik lagu die reiter – spielbann

Loading...

[strophe 1]
hörst du den lärm so tosend brausend
entlang dem dunklen horizont
der brennend hier hernieder fällt
fern an zerschmettert diese welt

[strophe 2]
die staub‘ge wolke sich nun lösend
klarer werdend, dass man sieht
vier schwarze reiter, vier gebieter
die siebente schale leert sich wieder
[refrain]
und die erde bebt und zittert unter harten hufes schlägen
eritis sicut deus mei et scientes bonum malum
eritis sicut deus mei bonum et malum

[strophe 3]
vier reiter nahen auf schwarzen rossen
genug des menschen blut’ge possen
der krieg, die pest und hungersnot
es folgt der letzte reiter tod

[strophe 4]
und des menschen edle reihen
winselnd, jammernd voller angst
verenden bald in tiefster nacht
am jüngsten tag den gott gemacht

[strophe 5]
du armer tor im lumpenkleid
kannst nicht mehr fliehen vor gottes zorn
kein ausweg mehr zum sternenkreis
vom schicksal, das kein glück verheißt

[refrain]
und die erde bebt und zittert unter harten hufes schlägen
eritis sicut deus mei et scientes bonum malum
eritis sicut deus mei bonum et malum
[bridge]
krieg (krieg)
pest (pest)
hunger (hunger)
tod

[refrain]
und die erde bebt und zittert unter harten hufes schlägen
eritis sicut deus mei et scientes bonum malum
eritis sicut deus mei bonum et malum

[refrain]
und die erde bebt und zittert unter harten hufes schlägen
eritis sicut deus mei et scientes bonum malum
eritis sicut deus mei bonum et malum

[outro]
und die erde bebt und zittert unter harten hufes schlägen
eritis sicut deus mei et scientes bonum malum
eritis sicut deus mei